Erleben Sie den Süden Skandinaviens, die Heimat von „Wicki“, „Pippi Langstrumpf“ und „Nils Holgerson“. Es ist eine Reise ins Totalerlebnis Natur: Gewaltige Fjorde, waldreiche Landschaften, ausgedehnte Hochgebirge und faszinierende Seenlandschaften. Aussen herum liegen, wie die Sahnehäubchen einer Torte, schnuckelige Fischerstädtchen und imposante Metropolen wie Göteborg, Oslo, Bergen, Kristiansund, Stockholm, Kalmar und Malmö. Unvergesslich für alle ist der Mittelteil unserer Reise bzw. Nordnorwegen, v.a. weil wir es auf der „Reichsstraße 1“, der Hurtigrute erleben. Seit über 100 Jahren wird diese weltberühmte Strecke tagtäglich befahren. Nun genießen wir auf einem der Postschiffe von Bergen aus den Weg über die Lofoten, das Nordkap bis Kirkenes. Über den Norden Finnlands und Schwedens geht es mit dem Bus zurück zu unseren Fahrzeugen nach Bergen. Auch das Essen wird bei rokepolse, fiskekaker oder römmegrot zum Erlebnis. Herzlich willkommen und Skol!

Tag 1 Fähre Frederikshavn (DK) -Grenze- Göteborg (S)
Tag 2 Göteborg (S) -Grenze- Oslo (N)

Wir erreichen als erste Tagesetappe Norwegens Hauptstadt Oslo. Unterwegs können wir im Jule-Häuschen für das nächste Weihnachtsfest einkaufen.

Tag 3 Stadtrundfahrt

Oslo Bei einer Stadtrundfahrt mit dem Bus lernen wir diese wunderschön gelegene Metropole am Oslo-Fjord kennen. Wir sehen das Akerhus, Det kongelige Slot, den Dreimaster Fram von „Nordpol-Nansen“ und die bekannte Holmenkollen-Schanze.

Tag 4 Oslo - Geilo

Wollen Sie vielleicht Volkstrachten und Rosenmalereien bestaunen, in eine Silbergrube einfahren oder die Heddal Stavkirke, Norwegens größte erhaltene Säulenstabkirche besichtigen? Sie haben die Qual der Wahl, bevor wir in die größte Hochfläche Skandinaviens, die Hardangervidda hineinfahren.

Tag 5 Geilo - Bergen

Entlang des wunderschönen Hardanger Fjords erreichen wir Norwegens zweitgrößte Stadt Bergen am Byfjord mit ihrem allzeit ungewöhnlich milden Klima.

Tag 6 Stadtrundfahrt

Bergen - Einschiffen Hurtigruten - Floro Auf unserer gemeinsamen Stadtrundfahrt sehen wir die Bergenshus-Festung, das alte Handelsviertel aus Hansezeiten, Bryggen, und besuchen den bekannten Fisch­torget (Fisch­markt). Danach beginnt mit dem Einschiffen unser Abenteuer Hurtigruten, der wohl aufregendste Teil unserer Skandinavien-Reise. Entlang einer alten Wikingerroute verzaubert uns noch diesen Abend dieser ursprüngliche Küstenabschnitt.

Tag 7 Floro - Molde

Bereits am frühen Morgen begeistert uns die Schönheit des Nordfjords. Danach passieren wir den westlichsten Punkt des norwegischen Festlandes und legen in Alesund an, der wunderbaren Jugendstilstadt. Schließlich können wir dem einmaligen Zauber des berühmten Geirangerfjords nicht mehr widerstehen, in dem wir spektakulär wenden werden.

Tag 8 Molde - Rorvik

Wir verlassen die „Rosenstadt“ Molde und fahren weiter nordwärts nach Kristiansund, der Hafenstadt, die aus 3 durch Brücken miteinander verbundene Inseln besteht, dann zur norwegischen Krönungsstadt Trondheim. Hier machen wir mit Bus und Guide eine Stadtrundfahrt. „Leinen los!“, gen Rorvik, dem „Tor zu Nordland“.

Tag 9 Rorvik - Svolvaer

Volle Kraft voraus zu den Vestfjorden und damit auch zu den einmaligen Lofoten linker Hand davon. Hier liegt auch die rege Hafenstadt Mo i Rana, wichtiger Militärstützpunkt und dank zahlreicher Musikfestivals Musikhauptstadt Nordnorwegens. Zuvor überqueren wir den Breitengrad 66°33‘44‘‘, den Polarkreis, und damit die magische Grenze zur Arktis.

Tag 10 Svolvaer - Skjervoy

Heute schließt sich die Inselgruppe der Vesteralen an, zu Unrecht im Schatten der Lofoten, weil lieblicher und nicht so schroff und oft nur als Ausgangspunkt für Walsafaris bekannt. Gleich danach begeistert uns die kontrastreiche Insel Senja: Bergwände ragen bis zu 1000 m senkrecht aus dem Meer auf, unmittelbar im Wechsel mit weißen, flachen Sandstränden. Am Ende des Tages ist der Lyngenfjord erreicht, einer der großartigsten Fjorde Norwegens.

Tag 11 Skjervoy - Berlevag

Immer dünner besiedelt ist nun das Land. Wir sind in der Finnmark und bei den Samen Norwegens. Am nördlichsten Punkt unserer Seereise ist schließlich einer der Sehnsuchtspunkte Unzähliger erreicht: das Nordkap und davor Hammerfest, Stadt der Eismeerfischer.

Tag 12 Berlevag - Kirkenes: Ausschiffen - Busfahrt -Grenze- Inari (FIN)

Nun muss unser Postschiff nur noch die große Varanger-Halbinsel umfahren, respektlos oft als baumloser Geröllhaufen bezeichnet. Dann ist in Kirkenes alles zu Ende!? Nein, nur unsere Schifffahrt. Am äußersten Ende Europas – nur 150 km vom russischen Murmansk entfernt – wartet unser Bus für unsere Rückreise zu unseren Fahrzeugen. Doch zuerst erwartet uns der Norden Finnlands und Schweden: Lappland, die letzte Wildnis Europas, auf demselben Breitengrad wie Alaska und Sibirien, Heimat der Samen und Rentiere. Heutiges Ziel ist Inari am Inarisee, drittgrößtes Gewässer Finnlands und für die Samen heilig.

Tag 13 Inari - Rovaniemi

Weiter geht es südwärts durch Lappland, vorbei am Kurort Saariselkä, am Urko-Kikkonen-NP mit Wölfen, Bären und Viel­fraßen und am Goldgräberort Tankavaara. Südlichstes Ziel heute ist Rovaniemi, das „finnische Tor nach Lappland“ am Polarkreis und weltbekannt als „Wohnort des Weihnachtsmannes“.

Tag 14 Rovaniemi -Grenze- Jokkmokk
Tag 15 Jokkmokk - Strömsund

Willkommen im schwedischen Lappland, welches wir heute und morgen entlang des „Inlandsvägen“, des Riksweg 45, kennenlernen werden. Beim Grubenort Malmberget klinken wir uns dort ein; südlich davon erstrecken sich viele NPs, die zusammen UNESCO-geschützt sind. Der Ort Jokkmokk im Süden davon und ebenfalls am Polarkreis wird deshalb auch „Tor zur Wildnis“ genannt.

Tag 16 Strömsund -Grenze- Lillehammer

Letztmals erleben wir Lappland mit seinen Samen, dann erreichen wir Jämtland und sein Zentrum Östersund, Garnisonsstadt mit Runenstein von Frönsön und Freilichtmuseum Jamtli. Nach der Grenze ist dann bald Lillehammer erreicht, spätestens seit den Olympischen Spielen 1994 weltweit bekannt.

Tag 17 Lillehammer - Bergen

Einmal quer durch Norwegen geht es auf unserer letzten Busetappe, dann haben wir unsere Fahrzeuge erreicht und sind ab morgen wieder selbst „Kapitän der Landstraße“.

Tag 18 Bergen - Sogndal

Weiter geht es gen Norden zum größten norwegischen Fjord, dem Songnefjord, den wir mittels Fähre überwinden, um ihn auf der Nordseite ein Stück zu begleiten.

Tag 19 Sogndal - Geiranger

Im Osten ziehen heute 1000 km2 des Nationalparks Jostedalsbreen, einer Art Inlandeis wie das von Grönland, bis zu unserem Tagesziel Geiranger an uns vorbei.

Tag 20 Geiranger - Dovre

Heute fahren wir durchs „Tal der Täler“, das Gudbrandsdal, zu einem der beliebtesten Reiseziele Norwegens, auf Lillehammer, zu. Der Ausrichter zahlreicher Sport-Events gilt im Winter wie auch im Sommer als bekanntes Fremdenverkehrszentrum. Danach erreichen wir den See Miosa.

Tag 21 Dovre - Elverum
Tag 22 Elverum (N) -Grenze- Mora (S)

Nun ist es an der Zeit, Südschweden zu besuchen. Erstes Ziel ist der wegen seiner Schönheit gerühmte Siljansee im Herzen der Landschaft Dalarna. Von hier kommt auch die bekannteste Pferderasse Schwedens, die Dalarna-Pferde, das beliebteste Mitbringsel in Holz.

Tag 23 Busausflug Siljansee
Tag 24 Mora - Stockholm

Nach dem Besuch der Bergwerksstadt Falun mit seinen ausgedehnten Erzgruben (bereits zu Wikingerzeiten) erreichen wir auf direktem Weg Schwedens Metropole und Hauptstadt Stockholm.

Tag 25 Stadtrundfahrt Stockholm

Stockholm ist auf dem Wasser gebaut, sagt man in Schweden. Doch dazu ja mehr auf unserer Hafenrundfahrt. Heute nehmen wir die Straßen und vielen Brücken, um die Riddarholmskirche, Grablege der schwedischen Könige, das königliche Schloß, Arbeitsplatz des Königs, und den Stortorget, den ehemaligen Markt- und Richtplatz, zu sehen.

Tag 26 Ruhetag
Tag 27 Stockholm - Hafen- und Schären-Schiffsrundfahrt

Vom Schiff aus bekommen wir ganz neue Einblicke in Stockholms Bezirke. Das Stockholmer Schärengebiet umfasst ca. 24.000 Inseln und Inselchen vor Stockholms Küste. Unsere Fahrt führt vorbei an unzähligen roten Häuschen und vielleicht einigen Robben.

Tag 28 Stockholm - Vättern-See

Hübsche Hafenstädte mit stattlichen Häusern oder das fantastische Freilichtmuseum Gamla Linköping samt Schul- und Apothekenmuseum: Auf unserem Weg zum Vättern, dem zweitgrößten See Schwe­dens, gibt es einiges zu bestaunen.

Tag 29 Ruhetag
Tag 30 Vättern-See - Orrefors

Wir besuchen Schwedens Glasreich. Mehr als ein Dutzend Glashütten haben hier zwischen Vaxjö und Kalmar in der Landschaft Smaland zum Teil Weltruf erlangt. Man muss einfach eine Hütte besuchen und sich von der Glasausstellung verzaubern lassen. Danach stärken wir uns stilecht vor Ort mit dem Glasarbeiteressen Hyttsil, einem einmaligen Eindruck, der in Erinnerung bleibt.

Tag 31 Orrefors - Ahus

Wir kommen zum ehrwürdigen Kalmar mit seinem Renaissance-Schloss und folgen dann der Küstenstraße gen Süden. Karlskrona hat einen eisfreien Hafen und ist ein wichtiger Stützpunkt der Schwedischen Kriegsflotte.

Tag 32 Ahus - Malmö

Unser letzter Tag in Schweden gehört nochmals der Küstenstraße und dem beeindruckenden Dom zu Lund.

Tag 33 Heim- oder Weiterreise

31.05. bis 02.07.2018

Tourtage:33 Tage

Fahrtage:16 Tage

für:    

Tourbeginn:Frederikshavn, DK

Tourende:Malmö, S

min. Tourlänge/Tag:40 km

max. Tourlänge/Tag:360 km

Tourlänge:ca. 4200 km

Leistungen:

  • Fähre Frederikshavn – Göteborg
  • Stadtrundfahrt in Oslo
  • Stadtrundfahrt in Bergen
  • 2-Bett-Außenkabinen auf dem Postschiff
  • VP an Bord (ohne Getränke)
  • Stadtrundfahrt Trondheim
  • Rücktransfer mit dem Bus von Kirkenes nach Bergen zu den Fahrzeugen am Campingplatz
  • 5 x Hotel im DZ bzw. EZ beim Rücktransfer inkl. HP
  • Busausflug Siljansee
  • Stadtrundfahrt in Stockholm
  • Eintritt und Führung Wasa-Museum
  • Schifffahrt durch Stockholms Hafen und Schären
  • 2 x norwegisches Spezialitäten-Essen vom Buffet
  • Eintritt und Führung Glashütte und Hyttsil-Essen

+ Leistungs-ABC

Bitte beachten:

Camping ohne Strom! Inlandsfähren im Preis nicht inbegriffen.