Dobry den – Guten Tag in Tschechien! Schroffe Gebirge, dunkle Wälder, sanfte Hügel, prachtvolle Schlösser, Burgen und Klöster laden uns ein. Leitfaden der Reise ist die Elbe, deren Ursprung wir ab dem Elbflorenz Dresden durch Böhmen zu ihrer Quelle im Riesengebirge zurückverfolgen. Untreu werden wir der Elbe für einen Besuch in Prag. Verführerisch ist auch die böhmische Küche: viel Wild, Gefl ügel und Fisch, fast immer mit  Knödeln, und süße warme Nachspeisen, wie Powidltascherl und Dukatenbuchteln.
1. Tag: Treffen der Teilnehmer bei Dresden

Begrüßungsabend mit sächsischen Spezialitäten.

2. Tag: Dresden - Stadtrundfahrt/-gang und Semperoperführung

Dresden, die sächsische Landeshauptstadt und aufgrund ihrer Pracht und Lage nicht umsonst „Elbflorenz“ genannt, erwartet uns heute. Eine Führung durch die einzigartige Schatzkammer des „Grünen Gewölbes“ zeigt uns unvergesslich die einmalige Sammlung August des Starken mit unermesslichen Juwelen und unglaublicher Goldschmiedekunst. Anschließend stehen ein Stadtrundgang mit Highlights wie der Semperoper, dem Zwinger, der Brühlschen Terrasse und nicht zuletzt der grandiosen Frauenkirche auf unserem Programm.

3. Tag: Dresden -Grenze- Litomerice

Entlang der Elbe geht’s in das atemberaubende Elbsandsteingebirge mit seinen faszinierenden Felsformationen. Eine der größten Natursandsteinbrücken der Welt erwartet uns kurz nach der tschechischen Grenze. Weiter geht es an der „Langen Fahrt“ in Decin vorbei ins älteste Heilbad Tschechiens, Teplice, einst „Salon Europas“ genannt, bis wir eine der schönsten Städte Tschechiens, Litomerice, erreichen. Am Abend genießen wir im Restaurant des Campingplatzes die tschechische Küche zum süffigen Pivo (Bier).

4. Tag: Litomerice - Prag

Wer mag, kann früh das ehemalige KZ Theresienstadt besuchen. Auf unserer weiteren Fahrt entlang der Elbe erreichen wir das hübsche Weinstädtchen Melnik. Hier vereinigen sich Elbe und Moldau. In Kokorin sehen wir eine malerische gotische Burg, traumhaft gelegen und in Veltrusi ein prächtiges Barockschloss. Am Abend lassen wir uns köstlichen Prager Schinken im Restaurant des Campingplatzes schmecken.

5. Tag: Prag - Stadtrundfahrt/-gang mit Hradschin

Heute werden wir gemeinsam Prag, „die goldene Stadt“ oder „Stadt der hundert Türme“ genannt, besuchen. Damit verlassen wir die Elbe, den „Leitfaden“ unserer Tour, aber diese wunderschöne Metropole, auch „Herz Mitteleuropas“ genannt, können wir nicht achtlos links bzw. rechts liegen lassen. Wir besuchen auch den Hradschin, die Prager Burg, samt 
St. Veits-Dom.

6. Tag: Prag - Kutna Hora

Nach einem Abstecher zur meist besuchten Burg Tschechiens, dem „Karlstein“, folgen wir weiter der Elbe, vorbei an Podebrady mit seinem Schloß auf dem Marktplatz und der Möglichkeit, echtes böhmisches Bleikristall einzukaufen. Unser Weg führt durch Kolin mit seiner vielfältigen Geschichte und schließlich nach Kutna Hora, eine der schönsten Städte Böhmens, nicht umsonst heute ein Kulturdenkmal der UNESCO.

7. Tag: Kutna Hora - Vrchlabi

Heute erreichen wir Hradec Kralove, das einstige Königgrätz, mit seinem phantastischen Marktplatz und davor das historische Gelände der „Schlacht von Königgrätz“ am 03.07.1866. Nach einem Abstecher durch die einst mächtige Militärstadt Josefov folgen wir der Elbe hinauf ins Riesengebirge. Das beliebte Wintersportzentrum „Spindlermühle“ empfängt uns am vorletzten Fahrtag unserer Reise. Dort beginnt der Nationalpark Riesengebirge mit seiner herrlichen Landschaft.

8. Tag: Ruhetag

Der Swimmingpool und die vielfältigen Freizeiteinrichtungen des Campingplatzes werden an diesem Tag keine Langeweile aufkommen lassen. Ansonsten lädt die Umgebung zu Spaziergängen, Radtouren oder zu einer Wanderung an die Elbquelle ein.

9. Tag: Vrchlabi -Grenze- Oberlausitz

Heute können wir das ehemalige Gablonz, einst berühmt für seine Bijouterie-Manufakturen, und als letzte Station vor der Grenze die schöne Stadt Reichenberg besuchen (ein beliebtes Motiv für Puzzles). Unser letzter Übernachtungsplatz liegt im wunderschönen Zittauer Gebirge. Dort versüßt uns ein typischer Oberlausitzer Spezialitätenabend das Ende der Reise.

10. Tag: Heim- oder Weiterreise

16.05. bis 25.05.2017

Tourtage:10 Tage

Fahrtage:5 Tage

für:    

Tourbeginn:Dresden, D

Tourende:Oberlausitz, D

min. Tourlänge/Tag:100 km

max. Tourlänge/Tag:180 km

Tourlänge:ca. 680 km

* siehe Hinweise

Leistungen:

  • Sächsische Spezialitäten zur Begrüßung
  • Stadtrundfahrt/-gang Dresden
  • Eintritt und Führung „Grünes Gewölbe“
  • Semperoperführung
  • tschechische Spezialitäten zum Abendessen
  • Abendessen mit Prager Schinken
  • Stadtrundfahrt/-gang Prag
  • Oberlausitzer Abschiedsabend

+ Leistungs-ABC