Willkommen in Griechenland, der Wiege der europäischen Kultur. Unzählige antike Ausgrabungsstätten können 5.000 Jahre Geschichte nicht leugnen. Drumherum verführen uns ganz unterschiedliche Landschaften, umgeben von viel Strand und noch mehr blauem Meer, zum Besuch. Das griechische Osterfest ist das bedeutsamste Fest der Orthodoxen Kirche. Warum gibt es dafür in Griechenland einen anderen Termin? Die Orthodoxe Kirche verwendet dazu den Julianischen Kalender.

Tag 1 Treffen in Ancona - Einschiffen

Wir treffen uns in Ancona und schiffen gemeinsam nach Igoumenitsa ein – Camping an Bord.  

Tag 2 Igoumenitsa - Kalambaka

Eine kurze Fahretappe lässt uns viel Zeit für das wohl am atemberaubendsten gelegene Klosterensemble: die Meteora Klöster – UNESCO Weltkulturerbe und würdige Kulisse des James Bond Thrillers „In tödlicher Mission“. In Griechenland sind wir nun in den 40 Tagen Fastenzeit vor dem Osterfest: Dabei verzichten die Gläubigen auf Fleisch und Fisch. Erlaubt sind nur Meeresfrüchte ohne Blut (z. B. Tintenfisch).  

Tag 3 Besichtigung Meteora Klöster

Eine der Top-Sehenswürdigkeiten Griechenlands und damit ein Höhepunkt unserer Reise ist das Meteora-Kloster-Ensemble. Seit dem 14. Jh. werden die majestätisch aufragenden Felsen unvergleichlich von den Klöstern gekrönt. An jedem Freitag der Fastenzeit vor Karfreitag: In der griech.-orth. Kirche werden 5 Hymnen über die Heilige Mutter Gottes gesungen.  

Tag 4 Kalambaka - Stilida Ägäis, wir kommen!

Bevor wir aber unseren Campingplatz am Meer erreichen, fahren wir durch die Kornkammer Griechenlands, durch Thessalien.  

Tag 5 Stilida - Athen

Wir machen uns auf den Weg nach Athen, eine Wiege der europäischen Kultur.  

Tag 6 Athen - Besichtigung samt Akropolis

Gemeinsam sehen wir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Dionysos-Theater oder die Plaka, das Altstadtviertel. Und über allem wacht die Akropolis. Heute beginnt die Große Woche, die Woche der Leiden von Jesus. Nun dürfen auch kein Öl und keine Milchprodukte verspeist werden. Jeden Abend ist Gottesdienst und man verfolgt die Psalmen über das Leben Gottes.  

Tag 7 Drei-Insel-Kreuzfahrt mit Ägina

An drei Inseln führt unsere malerische Insel- Kreuzfahrt vorbei. Wir besuchen das beliebte Ausflugsziel der Athener direkt „vor ihrer Haustür“: die fruchtbare Insel Ägina im saronischen Golf. Sie ist bekannt für ihre antiken Stätten, beliebt für ihre Pistazien oder die Cafes und Tavernen an der Hafenmole in Ägina-Stadt. Heute trägt der Pfarrer ein Stück über eine schöne Sünderin vor, die dann zur Nonne wird und im Kloster ihr Leben Gott widmet.  

Tag 8 Athen - Nauplia

Willkommen auf dem Peloponnes! Unmittelbar nach Überqueren der beeindruckenden „Straße von Korinth“ kann Altkorinth oder die Burganlage Akrokorinth besucht werden. Auf unserem weiteren Weg erwartet uns eine einzigartige Landschaft. Der Tag endet bei Nauplia auf unserem Campingplatz am Meer. Nach dem Gottesdienst bekommt jeder ein Stück Watte, das in Öl getaucht wurde. Man macht damit ein Kreuz auf die Stirn, danach folgt die Beichte.  

Tag 9 Busausflug Epidauros - Gründonnerstag

Epidauros, die bedeutendste Kultstätte des Asklepiuos (lat: Aesculapius – also der mit der Schlange um den Stab) steht auf unserem Programm wie auch das in den Hang gebaute Theater, mit seinem grandiosen Blick auf die Berglandschaft der Argolis. Nach der Führung werden wir uns in einer gemütlichen Taverne griechische Spezialitäten schmecken lassen. Heute bekommt man am Morgen den Segen des Pfarrers. Der Große Donnerstag (bei uns Gründonnerstag) ist einer der bedeutendsten Tage dieser Woche: Die 12 Evangelien mit den Leiden Christi werden vorgelesen. Nach 6 Evangelien gehen alle Lichter in der Kirche aus. Kerzen werden angezündet und alle verfolgen die Nachstellung der Kreuzigung – sehr bewegende Momente. Junge Leute schmücken die ganze Nacht liebevoll einen hölzernen Sarg mit weißen und roten Blumen.  

Tag 10 Nauplia - Gythio - Karfreitag

Teilweise auf der Küstenstraße bummeln wir weiter am Meer zum ummauerten Städtchen Monemvasia. Bezaubernd seine engen Gassen, byzantinischen Kirchen und idyllischen Tavernen. Kastellruinen bilden die Oberstadt. Das Hafenstädtchen Gythio lädt zum Verweilen ein. Morgens wird auf dem geschmückten Sarg das Epitafios gelegt, ein goldbesticktes Tuch, welches den Leichnam Christi symbolisiert. Abends wird der Sarg um die Kirche getragen, dann hochgehoben. Die Christen laufen darunter hindurch und nehmen etwas vom Blumenschmuck. Dadurch erhält man den Heiligen Segen. Heute um 21h00 versammeln sich die Gemeindemitglieder der drei Kirchen des Ortes mit ihren Priestern zu einer gemeinsamen Prozession durch den Ort.  

Tag 11 Busausflug Mani und Spileon Dirou - Ostersamstag

Eine Rundfahrt zeigt reizvolle karge Gebirgslandschaften, aber auch Dörfer mit ungewöhnlichen, festungsartigen Wohntürmen und reich ausgemalten Kapellen. Mit dem Ruderboot kann man hier die am meisten besuchte Sehenswürdigkeit der Mani erkunden: die Tropfsteinhöhle Spileon Dirou, ein 5000 m Labyrinth mit Seen und Tropfstein. Man geht in der Frühe zur Kirche, erhält Brot und Wein (als Symbol für Leib und Blut Christi), wünscht sich gegenseitig eine Gute Auferstehung (Kali Anastasi). Abends geht es wieder in die Kirche. Es wird viel und lange gesungen bis bei einem Lied („Kommt und nehmt Licht“) der Pfarrer das Heilige Licht an alle weitergibt. Um Mitternacht wird die Auferstehung von Jesus angekündigt. Die Glocken läuten, Feuerwerke erhellen den Himmel, alle umarmen sich. Dann – mittlerweile Sonntag – fahren alle heim, um das erste Fleischgericht – traditionell Magiritsa, eine Suppe aus Lamminnereien, Kräutern und Zitronensosse – zu genießen. Dazu gehören rotgefärbte Eier, das traditionelle Osterbrot und das griechische Ostergebäck. Um 23h00 gehen wir gemeinsam zum Auferstehungs-Gottesdienst, danach um Mitternacht geben die Priester das Zeichen für das große Feuerwerk, als Zeichen der Auferstehung Christi.  

Tag 12 Ruhetag - Ostersonntag

Am Ostersonntag wird v. a. im Familienkreis Lamm gegrillt, gesungen, getanzt und lange gefeiert. Diese Tradition wird vom Hebräischen Volk übernommen. Auch wir genießen heute natürlich die griechisch-orthodoxe Tradition des Osterfestes. Rotwein, ein Lamm am Spieß und traditionelle Livemusik versprechen ein kulinarischer und kultureller Höhepunkt der Reise zu werden.  

Tag 13 Ruhetag - Ostermontag

Heute können wir bei einem Strandspaziergang entspannen, die herrliche Atmosphäre des nahegelegenen Yachthafens von Gythio oder die schöne Altstadt genießen.  

Tag 14 Gythio - Pilos

Unser Campingplatz liegt in der geschichtsträchtigen Bucht von Navarino. In dieser Bucht fanden zwei bedeutende Seeschlachten statt.   

Tag 15 Pilos - Pirgos (Olympia)

Weiter geht unsere Küstenfahrt gen Pirgos, vorbei am Wirtschaftszentrum Kalamata und möglichem Abstecher landeinwärts zum antiken Sparta oder mittelalterlichen Mystras.  

Tag 16 Busausflug Olympia

„Dabei sein ist alles“. Diesen olympischen Gedanken verfolgt auch der, der heute das Heiligtum Olympia, Austragungsort der Spiele über 1.000 Jahre lang, besucht.  

Tag 17 Pirgos - Patras - Einschiffen

Patras, der bedeutendste Fährhafen Griechenlands, erwartet uns bzw. unsere Fähre, die uns nach Ancona bringt. 

Tag 18 Ankunft in Ancona - Heim- oder Weiterreise 

17.04. bis 04.05.2019

Tourtage:18 Tage

Fahrtage:8 Tage

für:    

Tourbeginn:Ancona, I

Tourende:Ancona, I

min. Tourlänge/Tag:110 km

max. Tourlänge/Tag:240 km

Tourlänge:ca. 1300 km

* siehe Hinweise

Leistungen:

  • Fähre ANC – IGO und PAT – ANC für Fahrzeug und Personen mit Camping an Bord (wenn mögl. sonst Kabinen, Begrüßungsessen auf dem Schiff
  • Busausflug Meteora Klöster mit Guide
  • Führung und Eintritt Meteora Klöster
  • Stadtrundfahrt Athen mit Guide
  • Besuch der Akropolis
  • Bustransfer zur Drei-Insel-Kreuzfahrt
  • Drei-Insel-Kreuzfahrt mit Mittagessen – Hunde nicht erlaubt !
  • Busfahrt Epidauros inkl. Bus, Guide, Eintritt und Mittagessen
  • Besuch der Prozession von Gythio am Karfreitag
  • Besuch des Auferstehungsgottesdienstes am Ostersamstag
  • Busrundfahrt mit Guide auf der Halbinsel Mani mit Besuch der Tropfsteinhöhle und Mittagessen
  • Traditionelles Lammessen am Ostersonntag
  • Live Musik zum Lammessen
  • Busfahrt Olympia inkl. Bus, Guide, Eintritt und Agritourismo mit Führung und Abschiedsessen

+ Leistungs-ABC